Notfallvorsorge

Der Notfall sollte – auch in rechtlicher Hinsicht – niemanden unvorbereitet treffen. Eine plötzliche oder altersbedingte Krankheit oder ein Unfall können nicht nur zu wesentlichen Veränderungen in der allgemeinen persönlichen Lebensgestaltung führen. Krankheit und Unfall können auch zur Folge haben, dass man seine persönlichen Dinge (rechtlich) nicht mehr selbst regeln kann und auf die Mitwirkung anderer angewiesen ist.

Der oder die nächste Verwandte bzw. die Ehegattin oder der Ehegatte oder die Lebensgefährtin oder der Lebensgefährte kann in solchen Situationen nicht automatisch für die betroffene Person handeln und entscheiden. Es ist daher ratsam, für solche Fälle Vorsorge zu treffen. So kann vor allem vermieden werden, dass andere fremde Personen allein über das eigene weitere Befinden entscheiden.

Notarinnen und Notare bereiten für diese Notfälle als Vorsorge auf den konkreten Einzelfall abgestimmte Vollmachten und andere Anordnungen vor. So wird die Gewähr geboten, dass die ausgesprochenen Vollmachten und weiteren Anordnungen im Notfall auch Geltung erlangen. Notarielle Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen können im Zentralen Vorsorgeregister registriert werden.

Im Wesentlichen stehen folgende Vollmachten und Anordnungen zur Verfügung:

Generalvollmacht,
Vorsorgevollmacht,
Betreuungsverfügung und
Patientenverfügung.

Kontakt

Notariat Dr. Christian Gerlach

Goldschmidtstraße 31
04103 Leipzig
Telefon  0341 2259 330
E-Mail    info@notar-gerlach.de

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
9 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
Freitag
9 – 14 Uhr

Anfahrt

Parkmöglichkeiten
Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem großen öffentlichen Parkplatz direkt am Johannisplatz (hier klicken), erreichbar über die Prager Straße oder Talstraße oder in dem öffentlichen Parkhaus vom Dorint Hotel in der Stephanstraße (hier klicken)

Öffentlicher Nahverkehr
Das Notarbüro befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Augustplatz (9 Minuten zu Fuß) sowie Johannisplatz (3 Minuten zu Fuß).